Update der gif-Richtlinie 2.2 für Datenräume und DMS

Update der gif-Richtlinie 2.2 für Datenräume und DMS

Autor | Salvatore Prestipino | Solution Expert

Mit der Version 2.2 erhält die Richtlinie „Standard zum Aufbau eines Immobiliendatenraums und Dokumentenmanagementsystems (DMS)“ ein neues Update.

In Version 2.0 und 2.1 lag der Fokus auf Mietverträgen und im Weiteren auf allen Dokumenttypen der Objektebene. Jetzt folgt die Ergänzung des Klassenkatalogs um Dokumenttypen, die über die Objektebene hinausgehen, z.B. Dokumente von SPVs, HoldCos, etc. Damit bietet die Richtlinie einen Standard für die Dokumentenablage auf Objektebene und für gesellschaftsbezogene Dokumente.

Dokumentklassen enthalten von nun an Attribute. Dabei handelt es sich um maschinenlesbare Werte, die zu jedem vorliegenden Dokument verfügbar sind.

Der sogenannte „Dokumentenlevel“ wird durch die Kategorie der „Dimensionen“ abgelöst.

Dateigrößenbeschränkungen werden aufgehoben. Ziel ist die einfache technische Umsetzungsfähigkeit zu gewährleisten.

 

Welches Ziel wird mit der gif-Richtlinie 2.2 verfolgt?

Im Fokus steht das Konzept einer flexiblen Zuordnungsmatrix für Dokumente, sodass ein Dokument, z.B. ein Mietvertrag, unterschiedlichen Nutzergruppen in ihrer eigenen Struktur vorliegen kann, ohne dass redundante Ablagen entstehen und gleichzeitig die Multidimensionalität gefördert wird.

Wer soll mit der Richtlinie angesprochen werden?

Die gif-Richtlinie für Datenräume und DMS 2.2 richtet sich an alle Immobilienakteure, wie z.B. Asset Manager, Investment Manager etc., die Datenräume und DMS in der Bestandsverwaltung und auch für Transaktionen nutzen.

 

 

Wie profitieren Asset Manager, Portfolio Manager, Property Manager etc. von der gif-Richtlinie 2.2?

ÜBER DEN AUTOR

Salvatore Prestipino
Solution Expert docunite® GmbH

Salvatore Prestipino war sieben Jahre lang Netzmanager der Stadtwerke Velbert GmbH. Anschließend hat er diese als Bereichsleiter mit dem Fokus auf IT und Digitalisierung betreut. Daneben war er Geschäftsführer der ENEDI GmbH. Auch hier lag die Gesamtverantwortung für Dienstleistungen und IT in seiner Kompetenz.

Seit 2 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit den Themen KI und Dokumentenmanagement in der Immobilienbranche. Erfahrungen aus der Praxis während seiner Tätigkeit als Solution Expert mit dem Schwerpunkt DMS, haben gezeigt, vor welchen Herausforderungen ein strategisches Datenmanagement in den Immobilienunternehmen steht.

WEITERE BLOGBEITRÄGE